Themenblock II: What’s my favourite Social Media tool?

ALTES:

Im Moment bin ich selbst von „DropBox“, dem Bildbearbeitungsprogramm „Picasa“ und dem Programm zur Literaturverwaltung „Citavi“ begeistert.

Die DropBox macht es so unwahrscheinlich einfach Inhalte mit anderen zu teilen, aber auch eigene Dokumente von verschiedenen Endgeräten abzurufen. Ich will sie also nicht mehr missen, obwohl mir auch Probleme bekannt sind: Zum einen ist es eine fragliche Sache, ob die Daten hier auch wirklich save sind – für stark vertrauliche Inhalte würde ich die DropBox nicht nutzen. Außerdem können meines Erachtens nicht mehrere User auf ein Dokument zugreifen und es bearbeiten, ohne dass es zu Konflikten kommt. Erst gestern hat meine Arbeitskollegin zwei Stunden an einem Dokument gearbeitet – dieses wurde jedoch in der gleichen Zeit von jemand anderem geöffnet, bearbeitet und gespeichert – Die Arbeit meiner Kollegin war „pfutsch“. Diesen Problemen sollte man sich bewusst sein!

Picasa ist ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm von Google. Es ist leicht zu bedienen, die Funktionen sind für den Normalgebrauch ausreichend – die Poster die ich jeden Tag in meiner Wohnung bewundern kann bestätigen mir die Qualität des Programms täglich 😉

Citavi erleichtert die Arbeit mit Literatur erheblich. Alle Angaben werden in ein Formular eingetragen, oder durch die Suche mit der ISBN sogar automatisch erstellt. Mann muss sich ein wenig einarbeiten, um auch alle Funktionen zeitsparend nutzen zu können, am Ende wird man jedoch belohnt: Das Literaturverzeichnis wird automatisch erstellt, ohne dass man selbst nochmal alle Regeln zum Erstellen eines solchen Verzeichnisses auskramen muss….Für Citavi gibt es jetzt sogar eine Version, bei der mehrere Leute gleichzeitig auf ein Dokument zurückgreifen können.

NEUES:

Beim Durchstöbern des Learners Garden, der Top 100 Tools und den Blogs der anderen Soocler fielen mir besonders die Tools „Evernote“ und „Prezi“ ins Auge – Also schaute ich mir diese in den letzten Tagen genauer an.

Evernote ist ein Tool mit dem man unkompliziert Texte, Bilder, Videos, Dateien und Informationen, welche man offline erstellt oder im Internet findet, speichern und sortieren kann. Man hat so ein digitales Notizbuch, welches man auch von allen mobilen Endgeräten abrufen kann. Genau hier liegt jedoch mein Problem, ich habe nur ein Endgerät: Meinen LapTop – Also ist diese wunderbare Funktion für mich schon einmal nicht relevant. Ich legte mir dennoch ein Notizbuch über Evernote an, merkte jedoch schnell, dass ich mir durch Lesezeichen und der To-Do-Liste auf meinem Desktop schon ein bewährtes System geschaffen habe, das ich nicht zwingend durch etwas „Moderneres“ ersetzen muss. Insgesamt finde ich das Tool jedoch sinnvoll und werde es auch erst einmal behalten.

Prezi ist ein Werkzeug zum Erstellen von Präsentationen und „I love it“! Die Layouts sind ansprechend, die Bedienung denkbar einfach und es ist mal was anderes als die gute alte PowerPoint-Präsentation. Vielleicht muss man aufpassen, dass man sich nicht auf zu vielen Ebenen der Präsentation „verheddert“ und es damit unübersichtlich wird. An sich aber eine klasse Sache und ich werde es für mein nächstes Referat sofort ausprobieren – da melde ich mich sogar freiwillig zur  Präsentationserstellung 😉

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Uncategorized

3 Antworten zu “Themenblock II: What’s my favourite Social Media tool?

  1. Evernote am Desktop lässt sich gut durchsuchen. Richtig spannend wird es erst mit mehreren Endgeräten. Ich habe es auch erst März 2012 wiederentdeckt, als ich gesehen habe, wie Ellen Trude damit Notizen auf Konferenzen erstellt – inklusive Fotos von Flipcharts etc. (Spoiler: Ellen Trude wird übrigens Experte in Themenblock 4 sein)

    Zu Dropbox: Bei gleichzeitiger Bearbeitung müsste aber 1) eine Warnung kommen und 2) eine konkurrierende Version erstellt werden, oder?

    Zu Citavi: Endlich erwähnt jemand mal eine Literatur-/Ressourcenverwaltung *THANKYOU* ich nutze hierfür Mendeley, Citavi war mir zu mächtig für meine Arbeiten und die Begrenzung auf 100 Quellen nicht genug (hachja, der Geiz)

  2. Pingback: Mein letztes Wort zu Tools… | Anjas Blog

  3. The only one I know is Dropbox and Dropbox is very great 😀
    Thank you for your hints. I´m really curious now 🙂

    Sincerely,
    Christian from Social Media Tool

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s